Zusatzprogramm


Eine Meditation für Körper, Geist und Herz an der frischen Luft. Mithilfe eines Bambusstockes praktizieren wir eine Bewegungsform, die den Körper entspannt, den Geist beruhigt und den Atem mit der Bewegung koordiniert. Eine Einladung, Flexibilität und Vitalität zu stärken und die inneren Heilkräfte zu aktivieren. Sanfte Dehnung und Kräftigung machen bereit für den Tag! Bequeme Kleidung und flache Schuhe mitbringen, Stöcke sind vorhanden. (Bei Regen findet Stock Qi Gong oder ein alternatives Achtsamkeitstraining, welches Atem, Ruhe und Bewegung verbindet, in der Inselhalle statt.)

Montag, 01.06. - Freitag, 05.06.2019, jeweils 08:15-08:45 Uhr

Max. TeilnehmerInnenzahl: 20
Teilnahmegebühr 15 Euro

Sich kennenlernen, Kontakte knüpfen, nicht nur über die Arbeit reden, genussvoll speisen, einen Drink genießen, auf den See blicken und – sich mit der Musikauswahl von Dr. Andreas Richterich zum Tanz verführen zu lassen.
Im "Cantinetta al Lago", dem Restaurant der Spielbank, Chelles-Allee 1 (am Kreisverkehr) sind wir dem See ganz nah. Die Plätze sind begrenzt, eine Anmeldung ist jederzeit möglich.

Eintrittspreis: 40 Euro pro Person (inkl. italienischem Büfett, Begrüßungsgetränk, Musik)

Arbeit mit der Bindungs- und Beziehungswippe
Dr. Thomas Köhler-Saretzki
Bei der Bindungs- und Beziehungswippe handelt es sich um ein therapeutisches Material, das vorwiegend in den Bereichen Beratung/Therapie, Lehre und Fortbildung einsetzbar ist. Die primäre Funktion der Wippe ist, die Bindungs-/Explorationsbalance, das Herzstück der Bindungstheorie, einfach und anschaulich darzustellen. Sie soll dazu beitragen, bindungsrelevantes Wissen über die individuellen Auslöser von Bindungs- und Explorationsverhalten zu vermitteln. Weiterhin dient die Wippe der Erarbeitung der Risikofaktoren für die Entwicklung und Aufrechterhaltung von potentiell vorliegender Bindungsunsicherheit bei Kindern. Die dritte Einsatzmöglichkeit betrifft die Beziehungs- und Paararbeit.

Der Plämokasten
Bertke Reiffen-Züger
Der Plämokasten kommt sowohl in der Diagnostik als auch in der psychotherapeutischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen zur Anwendung. Er steht in der Tradition der psychotherapeutischen Arbeit mit Miniaturfiguren wie den Floor Games, dem Welt-Spiel, dem Sandspiel und dem Sceno-Kasten. Das vielfältige Material und dessen Anwendung wird nicht nur gezeigt, sondern kann auch von den TeilnehmerInnen selber verwendet werden, um kleine Spielszenen aufzubauen, an denen das Besondere der psychodynamischen Arbeit mit dem Plämokasten gezeigt werden kann.

Die Spielbühne
Gabriele Meyer-Enders
Die von Nicola Sauer entwickelte Spielbühne schließt sich dem Kleinfigurenspiel an. Sie ist nicht nur ein diagnostisches Instrument, das in den Reigen der projektiven Verfahren eingereiht werden kann, sonderneignet sich in der Behandlung immer wieder als ein Material, das insbesondere durch den Einsatz von Magneten auch die Jungen anzieht und zum Spielen motiviert.

Play emotion
Christine Kempf-Schwer, Manuela Pfefferle
Play emotion bietet auf eine spielerische Art und Weise die Möglichkeit, Zugang zu Körper, Gefühl, Gedanken und Verhalten zu bekommen und für ein konkretes Thema oder Anliegen sich der eigenen Ressourcen bewusst zu werden. Es eignet sich für Jugendliche und Erwachsene und läßt immer wieder neue Varianten des eigenen Gefühlslebens erkennen. "Ich wusste nicht, dass ich so viel fühlen kann" sagte eine 15jähriges Mädchen und betonte: "Jetzt liegt mal alles auf dem Tisch."

Der Sceno-Kasten
N.N.

Bücher, Handpuppen, Holzspiele, Musikinstrumente und therapeutische Materialien werden angeboten von den Firmen:

  • Allton
  • Folkmanis Jochen Heil
  • Fundus Buchhandlung
  • Höpinger Spielewerkstatt
  • KIKT-TheMa
  • Josef Hager - Kongressdokumentationen
Kompetenz in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Vertieftes Fachwissen, Zugang zu neuen Forschungsergebnissen und gegenseitige Unterstützung sind die Grundlage für die Auswahl der Workshopthemen.


Veranstalter

KIKT Akademie e.V.
Antwerpener Str. 46
50672 Köln


Fax

0221 511797